Die Beste aller Welten

 

Der achtjährige Adrian wächst bei seiner jungen Mutter Helga und ihrem 14 Jahre älteren Freund Günter in einem von Drogen beherrschten Umfeld auf. Helga versucht die in Armut lebende Familie mit ihrem Job bei einer Imbissbude über Wasser zu halten, doch auch das bisschen Geld, das sie dort verdient, wird sofort wieder für Drogen ausgegeben. Obwohl Helga sich bemüht, Adrian so normal wie möglich aufwachsen zu lassen, passiert, was früher oder später geschehen musste: Nachdem der Dealer in ihrer Wohnung an einer Überdosis stirbt, Adrian sich mit Opiumtee vergiftet und aufgrund seiner Halluzinationen die Wohnung in Brand steckt, greift das ohnehin alarmierte Jugendamt endgültig durch und entzieht Helga das Sorgerecht. Adrian kommt zwar ins Heim, doch Helga schafft schließlich nach mehreren gescheiterten Versuchen einen Entzug.

Kinostart Deutschland: 28.09.2017