Über 1,8 Millionen Zuschauer für “Ein Kind wird gesucht”

Zwei Wochen vor Weihnachten wurde die Lailaps-Produktion “Ein Kind wird gesucht” zur Primetime auf ARTE ausgestrahlt und zog ganze 1.814.000 deutsche Zuschauer vor den Fernseher. Der Film erzählt die Geschichte der Familie Schlitter, deren Sohn im Sommer 2010 spurlos verschwand. Es folgte eine der größten polizeilichen Suchaktionen, die es in Deutschland je gegeben hat. Polizeiliche Ausdauer und absolute Gründlichkeit werden in “Ein Kind wird gesucht” realistisch dokumentiert, genau so wie das Martyrium der Familie von Mirco.

Die Einschaltquote von 1.814.000 entspricht einem Marktanteil von 5,1 % in Deutschland, in Frankreich schalteten 1.259.000 Zuschauer ein. In beiden Ländern lag die Quote mehrfach über der durchschnittlichen Primetime-Zuschauerzahl von ARTE.

Diese Zahlen spiegeln wider, welche große emotionale Relevanz der Fall “Mirco S.” 7 Jahre später noch hat und dass unser Publikum sich auch mit belastenden und schwierigen Themen auseinandersetzen möchte.

Wir bedanken uns herzlich bei allen, die mitgeholfen haben, den Fall “Mirco S.” mit einem so großen Publikum in Berührung zu bringen.

Bis zum 14. Januar 2018 ist “Ein Kind wird gesucht” in der ARTE Mediathek kostenlos verfügbar. Klicken Sie hier, um zum Film zu gelangen.